Der Stellenwert von Smartphones, Tablets & Co. ist auch bei Kindern und Jugendlichen hoch. Sie nutzen die mobilen Endgeräte unterwegs zum Chatten, Telefonieren und Spielen. Neben vielfältigen positiven Aspekten, die der Umgang mit diesen Geräten bietet, finden sich mit Blick auf die Apps aber auch negative z.B. fehlende Altersfreigaben, In-App-Verkäufe und Werbung. Ein zeitgemäßer Jugend(medien)schutz muss diese Risiken benennen und diskutieren. 

Link zum Beitrag

weitere Ergebnisse :

More posts: Handy Smartphone Tablet Medienpädagogik App Jugendmedienschutz Werbung

Bezug/Abonnement Einzelheft

Abo_20131204

Literaturdatenbank_KJug_Banner_03042013_175px

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe