Rauchen stellt den mit Abstand bedeutsamsten solitären Risikofaktor für die Gesundheit von Jugendlichen dar. Deutschland zählt zu denjenigen europäischen Staaten mit den höchsten Rauchprävalenzen, dem niedrigsten Einstiegsalter und der höchsten Zigarettenautomaten-Dichte. Die Omnipräsenz von Zigarettenautomaten in der Öffentlichkeit und insbesondere in der Nähe von Jugendeinrichtungen erleichtert Kindern und Jugendlichen den Einstieg in die Sucht. Ziel einer Studie am WHO-Kollaborationszentrum für Tabakkontrolle in Heidelberg war es, erstmals für eine deutsche Großstadt Anzahl und Standorte von Tabakbezugsquellen (und ergänzend von Tabakwerbeflächen) im Umkreis typischer Jugendeinrichtungen zu untersuchen.

 

Literaturliste zum Beitrag

Link zum Beitrag

weitere Ergebnisse :

More posts: Abhängigkeit Jugendarbeit Jugendschutzgesetz JuSchG Nikotin Rauchbeginn Rauchen Stoffgebundene Süchte Sucht Suchtgefahren Tabakkonsum Zigarettenautomaten

Bezug/Abonnement Einzelheft

Abo_20131204

Literaturdatenbank_KJug_Banner_03042013_175px

Aktuelle Ausgabe

Aktuelle Ausgabe